Aus den Augen, aus dem Sinn? – Wie unser Elektroschrott exportiert wird und am anderen Ende der Welt alles vergiftet


Gastbeitrag

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten: Ein kalter Schauer läuft einem über den verschwitzten Rücken, wenn man Agbogbloshie sieht. Es scheint, als könne man all das Gift, all das Leid aus hunderten von Metern Entfernung sehen. Agbogbloshie ist eine Elektroschrottdeponie in Ghana und gilt als einer der zehn verseuchtesten Orte der ganzen Welt. Agbogbloshie – […]

20. August 2018

Wohlstand neu denken – Wachstum hinterfragen


Sophie Dolinga

Wenige Ideen scheinen in unseren westlichen Gesellschaften so verbreitet wie der Gedanke, dass Wachstum gleichbedeutend mit Fortschritt und Freiheit ist. Nur eine Wirtschaft, die stetig wächst, immer mehr Auswahl und immer bessere Produkte bietet, ist auch eine funktionierende Wirtschaft und zum Wohlergehen einer Gesellschaft unabdingbar. Diese Maxime ist in der Politik so tief verankert, dass […]

8. August 2018

Earth Overshoot Day 2018 – Leben auf Kosten der Natur und zukünftiger Generationen


Benedikt Lennartz, Carolin Bohn, Sophie Dolinga

In diesem Jahr fällt der sogenannte Earth Overshoot Day auf den 1. August. Das zeigt an: bereits zu diesem Zeitpunkt hat die Menschheit so viel Ressourcen verbraucht, wie die Erde im Laufe eines Jahres erneuern kann. Alle Rohstoffe, die wir ab dann verbrauchen, können die Ökosysteme weltweit nicht wieder regenerieren. Ab diesem Tag lebt die […]

1. August 2018

Friedhof der Supertanker – Schiffe auf ihrer letzten Reise nach Bangladesch


Gastbeitrag

Egal ob Kleidung aus Bangladesch, Handys aus China, Avocados aus Peru oder Kaffee aus Kolumbien. Wir kleiden und konsumieren Produkte aus der ganzen Welt. Immer häufiger wird dabei auch über die Schattenseiten dieses globalisierten Konsums geredet, etwa wenn es um Arbeitsbedingungen der Textilherstellung in Bangladesch geht. Die grundsätzliche Vernetzung und Logistik hinter diesen Produkten, die […]

25. Juli 2018

Gehorche keinem? Großzügige Spender und die Freiheit von Forschung und Lehre


Doris Fuchs, Nadine Gerner

In Zeiten immer geringerer Grundfinanzierungen von Universitäten mögen Spenden von privater Seite, von Unternehmen, Stiftungen oder wohlhabenden Privatpersonen, wie ein Segen erscheinen. Aber es lohnt sich genau hinzuschauen. In Deutschland ist die Freiheit von Forschung und Lehre im Grundgesetz verankert. Das hat auch einen guten Grund. Aufgabe der universitären Forschung und Lehre ist der Beitrag […]

18. Juli 2018

Chancen verwelken


Tillmann Buttschardt

Nach einem Mai mit Starkregen, Gewittern, Überschwemmungen und Stürmen ist es nun im Westen und Norden Deutschlands so trocken wie seit langem nicht. Das aktuelle Niederschlagsdefizit ist auf leichten Böden so niedrig wie sonst kaum in den letzten 50 Jahren (DWD, online). Das Münsterland ist durch das Vorherrschen von sandigen Böden, geologisch bedingt, natürlicherweise nicht […]

11. Juli 2018

Was werden wir wollen? Herausforderungen und Chancen der Einbeziehung zukünftiger Generation bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit


Carolin Bohn

„Dauerhafte (nachhaltige) Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können“ –  so wird nachhaltige Entwicklung im bis heute einflussreichen Brundtland-Bericht von 1987 definiert. Das Zitat macht deutlich, dass bei Entscheidungen über unsere heutige Lebensweise immer darauf geachtet werden soll, dass sie zukünftigen […]

4. Juli 2018