Bildung für nachhaltige Entwicklung - eine kleine Zeitreise


Gastbeitrag

Wenn wir heute im Supermarkt vor dem Obstregal stehen, haben wir die Qual der Wahl. Warum Äpfel aus Neuseeland kaufen, wenn sie doch auch hier wachsen? Entscheiden wir uns also für den Bio-Apfel aus der Region anstatt den Fairtrade-Apfel aus Neuseeland? Dass die Ökobilanz bei beiden Äpfeln gar nicht so gut abschneidet, wie man auf […]

19. August 2019

Die Transformation der Stadtgesellschaft für die Klimaneutralität - durch Beteiligung ans Ziel?


Gastbeitrag

Wie viele andere Kommunen in Deutschland, will auch Münster klimaneutral werden – zu diesem Ziel hat sich die Stadt mit der Teilnahme am Bundesprogramm  Masterplan 100% Klimaschutz verschrieben. Damit sollen bis zum Jahr 2050 die Treibhausgasemissionen um 95% und der Energieverbrauch um 50% (im Vergleich zum Jahr 1990) reduziert werden – ein insgesamt positiver Schritt in […]

5. August 2019

Nachhaltige Mobilitätsformen: Velorouten – ambitioniert, durchdacht, gerecht?


Gastbeitrag

Am 22. Mai 2019 rief Münster als siebte Stadt Deutschlands, nach Konstanz, Heidelberg, Ludwigslust, Kiel, Tönisvorst und Herford den Klimanotstand aus und hat sich damit dazu verpflichtet Maßnahmen des Klimaschutzes höchste Priorität einzuräumen. Die PendlerInnen- und Fahrradstadt reagiert damit auf den gesellschaftlichen Willen zu mehr Nachhaltigkeit, welcher durch die Fridays for Future Bewegung besonders öffentlichkeitswirksam […]

22. Juli 2019

Die Transition Bewegung: Gesellschaftliche Transformation durch Zusammenarbeit, statt Protest?


Gastbeitrag

Während des Europawahlkampfes, war der Klimawandel in der öffentlichen Debatte so präsent wie selten zuvor. Durch Protestaktionen wie die wöchentlichen Klimastreiks der Fridays for Future Bewegung (Blogartikel) oder den zivilen Ungehorsam, der in Großbritannien entstandenen Extinction Rebellion, kamen sozial-ökologischen Themen wieder eine größere Aufmerksamkeit zu. Beide Bewegungen beklagen die jahrelange Inaktivität der nationalen und internationalen […]

9. Juli 2019

Drei Milliarden Coffee to go-Becher jährlich – vermeidbarer Müll?!


Gastbeitrag

Coffee to go-Becher gehören heutzutage zum Alltag dazu. Sie sind Teil des schnelllebigen Konsumverhaltens: der Kaffee für unterwegs in Einwegbechern, die danach unsere Abfalleimer verstopfen oder sogar in der Natur achtlos entsorgt werden. Aber was spricht prinzipiell gegen Einwegbecher? Sind sie nicht angenehm alltagstauglich, teils recht schick anzusehen und zudem inzwischen sogar schon ökologisch abbaubar? […]

25. Juni 2019

Für die Bienen, Vögel und Feldhamster – und für eine gelebte Demokratie


Gastbeitrag

Anfang Mai 2019 wurde in einem Bericht des Weltbiodiversitätsrates der Vereinten Nationen mit einer Fülle von wissenschaftlichen Belegen auf das baldige Aussterben von rund einer Million Tier- und Pflanzenarten hingewiesen. Das Artensterben ist wie der Klimawandel vor allem ein menschengemachtes Problem, das neben verheerenden ökologischen ebenfalls dramatische soziale Folgen, wie etwa die Zerstörung von menschlichen […]

11. Juni 2019

Aufbruch in ein grünes und gerechtes Europa?


Pia Mamut

Europa hat gewählt! Viele Zeitungen betitelten die Europawahl 2019 als wahrhaftige Schicksalswahl und riefen die Europäerinnen und Europäer im Vorfeld nachdrücklich zum Gang in die Wahlkabine auf. Und tatsächlich ist die Wahlbeteiligung im Vergleich zur EU-Parlamentswahl vor fünf Jahren in vielen EU-Staaten gestiegen – in Deutschland erlebten wir sogar eine Steigerung um 23 Prozent. Dabei […]

28. Mai 2019

Digitalisierung: Chance oder Risiko für eine nachhaltige Zukunft?


Matthias Friedrich

Digitalisierung gilt als die große Hoffnung der Zukunft. Sie soll „ihr Wachstumspotential entfalten, die Lebensqualität der Menschen steigern und Wohlstand für alle Bürgerinnen und Bürger schaffen“ (BMWI). Produktionsabläufe würden effizienter, Kommunikation schneller und Städte smarter – so die Hoffnung. Was auf jeden Fall klar ist: Die Digitalisierung bringt einen großen gesellschaftlichen Umbruch mit sich. Die […]

14. Mai 2019

Hambi bleibt – der Wald vorerst ja; die Bewegung auch?


Helene Hülsmeyer

Der Hambacher Forst – vor allem im Jahr 2018 ein vieldiskutiertes Thema. Gefühlt war das Waldstück zwischen Köln und Aachen in aller Munde. Wenn man nicht hingefahren ist, hat man zumindest drüber gesprochen. Auch auf diesem Blog ist ein Artikel dazu ‚Bagger mich nicht an!‘ erschienen. Mittlerweile hat die öffentliche Aufmerksamkeit sehr nachgelassen. Seit dem […]

23. April 2019

Wie viel Kaffee ist genug? Wie der Suffizienzgedanke uns mit den unbequemen Fragen unseres Konsums konfrontiert


Sophie Dolinga

Beim Kauf von Kaffee auf Biosiegel oder Fairtrade-Standards zu achten, ist für viele Menschen, die sich für Themen der Nachhaltigkeit interessieren, bereits zu einer Selbstverständlichkeit geworden. So weist auch der Kaffee, den wir hier am Lehrstuhl tagtäglich trinken, die kleinen bunten Embleme auf. Sie geben uns das Gefühl, wir tun mit unserem Kaffeekonsum genau das […]

5. April 2019