Heute für morgen kämpfen - Zwei Umweltanwältinnen äußern sich zum Thema Klimawandel.


John Heidecker, Lara Fregin

Entwicklungsländer stehen in der Regel vor der doppelten Herausforderung eine rasche Entwicklung zu gewährleisten sowie sich den Auswirkungen des Klimawandels zu stellen. Vor diesem Problemhorizont kommt eine wirksame Umweltregulierung besonders zum Tragen. Am Freitag, dem 19. Juli 2019, haben Studierende der Universität Münster, im Rahmen eines Forschungsseminares, Aya De Leon und Niner Guiao zum Thema […]

12. November 2019

Die Transition Bewegung: Gesellschaftliche Transformation durch Zusammenarbeit, statt Protest?


Gastbeitrag

Während des Europawahlkampfes, war der Klimawandel in der öffentlichen Debatte so präsent wie selten zuvor. Durch Protestaktionen wie die wöchentlichen Klimastreiks der Fridays for Future Bewegung (Blogartikel) oder den zivilen Ungehorsam, der in Großbritannien entstandenen Extinction Rebellion, kamen sozial-ökologischen Themen wieder eine größere Aufmerksamkeit zu. Beide Bewegungen beklagen die jahrelange Inaktivität der nationalen und internationalen […]

9. Juli 2019

Für die Bienen, Vögel und Feldhamster – und für eine gelebte Demokratie


Gastbeitrag

Anfang Mai 2019 wurde in einem Bericht des Weltbiodiversitätsrates der Vereinten Nationen mit einer Fülle von wissenschaftlichen Belegen auf das baldige Aussterben von rund einer Million Tier- und Pflanzenarten hingewiesen. Das Artensterben ist wie der Klimawandel vor allem ein menschengemachtes Problem, das neben verheerenden ökologischen ebenfalls dramatische soziale Folgen, wie etwa die Zerstörung von menschlichen […]

11. Juni 2019

Aufbruch in ein grünes und gerechtes Europa?


Pia Mamut

Europa hat gewählt! Viele Zeitungen betitelten die Europawahl 2019 als wahrhaftige Schicksalswahl und riefen die Europäerinnen und Europäer im Vorfeld nachdrücklich zum Gang in die Wahlkabine auf. Und tatsächlich ist die Wahlbeteiligung im Vergleich zur EU-Parlamentswahl vor fünf Jahren in vielen EU-Staaten gestiegen – in Deutschland erlebten wir sogar eine Steigerung um 23 Prozent. Dabei […]

28. Mai 2019

Indigene Klimakämpfe Der Kampf um öffentliches Gehör


Le Anh Nguyen Long

 „Ob Gold aus den Black Hills oder Wasserkraft aus Missouri oder Ölpipelines, die unser angestammtes Erbe bedrohen, die Stämme haben immer den Preis für Amerikas Wohlstand bezahlt“, schrieb David Archambault, Stammesvorsitzender der Standing Rock Sioux, 2016 in der New York Times. Damit erklärte er seine Ablehnung gegenüber der Dakota Access Pipeline (DAPL), die Rohöl von […]

7. März 2019

Der IPCC Sonderbericht „1,5°C globale Erwärmung“ Was macht ihn so besonders?


Le Anh Nguyen Long, Pia Mamut

Der Sonderbericht „1,5°C globale Erwärmung“ des International Panel on Climate Change (IPCC) wurde vor ca. einem Monat, am 8. Oktober 2018, veröffentlicht. Das IPCC, auch genannt „Weltklimarat“, untersucht in diesem Sonderbericht die Folgen eines globalen Temperaturanstieges von 1,5°C gegenüber dem vorindustriellen Niveau. Im Gespräch mit dem philippinischen Klimawandelexperten Dr. Antonio La Viña haben wir nachgefragt, […]

21. November 2018

Weltweite Krisen – und „uns“ geht es gut?


Matthias Friedrich

Am 14. September dieses Jahres jährte sich zum zehnten Mal die Pleite der Investmentbank Lehmann-Brothers und damit der Ausbruch der größten Weltwirtschaftskrise seit dem Jahr 1929. Die Weltwirtschaftskrise ist jedoch nicht die einzige Krise, die den Anfang des neuen Jahrtausends entscheidend prägte. Zum selben Zeitpunkt trat die Klima- und Umweltkrise vermehrt in der Öffentlichkeit auf: […]

9. November 2018

Bagger mich nicht an! Der Hambacher Forst für Klimagerechtigkeit


Henriette Franken

Seit vielen Jahren wird der Hambacher Wald durch den Energiekonzern RWE gerodet. Der Wald muss Platz machen für den Ausbau des dortigen Braunkohletagebaus, denn auch im Boden unterhalb des Waldes soll Kohle zur Energiegewinnung abgebaut werden. Während das kleine Waldstück im Rheinland in den vergangenen Jahren beständig schrumpfte, wurde  der Tagebau immer größer. Spätestens seit […]

25. Oktober 2018

Dekarbonisierung – Warum der wahre Wandel ausbleibt


Nadine Gerner

Fahrradfahren, Licht ausschalten, Bioprodukte kaufen – all das sind Umstellungen, die uns leicht von der Hand gehen. Doch um den Klimawandel wahrlich in den Griff zu bekommen, bedarf es rabiatere Maßnahmen, die an den Grundfesten unserer gesellschaftlichen Strukturen rütteln. Immer wieder gibt es vermeintliche Vorstöße der Politik in Richtung nachhaltiges Wirtschaften – zumeist unter dem Aufhänger […]

24. September 2018

Ist Umweltschutz immer gerecht? Eine Einführung in die Kritik des ökologischen Imperialismus


Gastbeitrag

Klimawandel, Artensterben, Entstehung von Müllinseln in den Weltmeeren und die Versauerung von Böden…diese und andere ökologische Probleme sind Teil der weltweiten Umweltkrise, von der wir alle betroffen sind. Ihre Bekämpfung stellt eine besondere Herausforderung dar, denn Umweltprobleme halten sich nicht an staatliche Grenzen. Außerdem werden sie oft an einem bestimmten Ort und zu einem bestimmten […]

3. September 2018