„Wissen, wo’s herkommt“ – Über die Moralisierung von räumlich „regional, lokal, nah“ hergestellten Lebensmitteln


Claudine Gerard

Ob bio, fair, regional, lokal, saisonal oder unverpackt, beim alltäglichen Lebensmitteleinkauf scheint es, dass die Öffentlichkeit wissen möchte, unter welchen Bedingungen und wo die gekauften Lebensmittel hergestellt werden. Die Frage, was „gutes Essen“ ausmacht, beschränkt sich schon lange nicht mehr auf die Kriterien des Geschmacks, sondern auf die moralischen Kriterien einer „guten Produktion“ und eines […]

4. August 2020

Sachverständigenrat fordert CO2-Budget


Allgemein

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) hat gerade sein aktuelles Umweltgutachten an die Bundesregierung übergeben und erinnert damit daran, dass drängende ökologische Bedrohungen zum Beispiel durch Klimawandel und Biodiversitätsverlust auch in Zeiten von Corona nicht verschwinden. Neben der Diskussion einiger Themenfelder mit besonderem Handlungsbedarf wie der Kreislaufwirtschaft, dem Gewässerschutz oder auch städtischer Mobilität ist dabei vor […]

19. Mai 2020

Mit T-Shirts aus Kaffeesatz zur „nachhaltigen“ Wirtschaft? – Einblicke in die Bioökonomie


Anja Steingrobe, Carolin Bohn

Anfang dieses Jahres stellte die Bundesregierung die neue Nationale Bioökonomiestrategie vor und formuliert darin das Ziel, durch die Förderung der Bioökonomie zukünftig „nachhaltig“ zu wirtschaften (nachzulesen in der Kabinettversion der Strategie  oder in dieser Zusammenfassung). Auch im Wissenschaftsjahr des Bundeministeriums für Bildung und Forschung dreht sich 2020 alles um die Bioökonomie. Warum bekommt dieses Thema […]

13. Mai 2020

Grün-braun: Wie passen Nachhaltigkeit und Rechtsradikalismus zusammen?


Helene Hülsmeyer

Nachhaltigkeit, Entschleunigung, ein Leben im Einklang mit der Natur – das sind Themen, mit denen sich viele Menschen weltweit immer mehr auseinandersetzen und identifizieren. Spätestens seit Fridays for Future wurde Umwelt- und Klimaschutz zu einem Gesprächsthema und Politikum für die breite Öffentlichkeit. Umweltschutz ist in aller Munde – auch in Kreisen mit rechtem Gedankengut. Hier […]

7. April 2020

Klimaschutz in der Entwicklungszusammenarbeit Ursachenbekämpfung statt Gewissenserleichterung


Sophie Dolinga

In Marokko finanziert die deutsche Regierung Solaranlagen für mehr Klimaschutz. In Deutschland jedoch soll dieses Jahr trotz des hart verhandelten Ausstiegs aus der Kohleverstromung noch ein neues Steinkohlekraftwerk ans Netz gehen. Wie passt das zusammen? Zahlreiche Industriestaaten finanzieren im Zeichen der sogenannten Entwicklungszusammenarbeit Klimaschutzmaßnahmen weltweit. Doch solange diese Länder, die historischen Hauptverursacher des menschengemachten Klimawandels, […]

11. März 2020

Heute für morgen kämpfen – Zwei Umweltanwältinnen äußern sich zum Thema Klimawandel.


John Heidecker, Lara Fregin

Entwicklungsländer stehen in der Regel vor der doppelten Herausforderung eine rasche Entwicklung zu gewährleisten sowie sich den Auswirkungen des Klimawandels zu stellen. Vor diesem Problemhorizont kommt eine wirksame Umweltregulierung besonders zum Tragen. Am Freitag, dem 19. Juli 2019, haben Studierende der Universität Münster, im Rahmen eines Forschungsseminares, Aya De Leon und Niner Guiao zum Thema […]

12. November 2019

„Tropensommer“ in Deutschland – Fluch oder Segen? Ein Text über den Klimawandel und den Wald der Bundesrepublik, mit Einschätzungen des Försters Peter Becker.


Helene Hülsmeyer

Die Sommer 2018 und 2019 werden wahrscheinlich noch lange Zeit im Gedächtnis bleiben. Der Deutsche Wetterdienst beschrieb den Juli 2018 als einen „der wärmsten Juli-Monate seit Beginn regelmäßiger Messungen 1881“. (Vgl.) Für manche waren sie Traumsommer, für andere ein Albtraum. Was feststeht: es war extrem, vor allem für die Natur. Die spürbaren Auswirkungen der heißen […]

29. Oktober 2019

Rauchen: Nicht allein eine Gefahr für die Menschen!


Gastbeitrag

Jeder und jedem ist mittlerweile klar: Rauchen ist ungesund und kann sogar tödlich sein. Auffällig ist, dass Rauchen seit Jahren ein wichtiges Thema in der Gesundheitspolitik ist, wie es z.B. die Warnhinweise auf den Zigarettenpackungen oder die Erhöhung der Tabaksteuer zeigen. Jedoch haben Zigaretten nicht nur direkte Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen, sondern auch […]

2. September 2019

Nachhaltige Mobilitätsformen: Velorouten – ambitioniert, durchdacht, gerecht?


Gastbeitrag

Am 22. Mai 2019 rief Münster als siebte Stadt Deutschlands, nach Konstanz, Heidelberg, Ludwigslust, Kiel, Tönisvorst und Herford den Klimanotstand aus und hat sich damit dazu verpflichtet Maßnahmen des Klimaschutzes höchste Priorität einzuräumen. Die PendlerInnen- und Fahrradstadt reagiert damit auf den gesellschaftlichen Willen zu mehr Nachhaltigkeit, welcher durch die Fridays for Future Bewegung besonders öffentlichkeitswirksam […]

22. Juli 2019

Drei Milliarden Coffee to go-Becher jährlich – vermeidbarer Müll?!


Gastbeitrag

Coffee to go-Becher gehören heutzutage zum Alltag dazu. Sie sind Teil des schnelllebigen Konsumverhaltens: der Kaffee für unterwegs in Einwegbechern, die danach unsere Abfalleimer verstopfen oder sogar in der Natur achtlos entsorgt werden. Aber was spricht prinzipiell gegen Einwegbecher? Sind sie nicht angenehm alltagstauglich, teils recht schick anzusehen und zudem inzwischen sogar schon ökologisch abbaubar? […]

25. Juni 2019