„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“ Seit Wochen streiken Schüler*innen und Studierende bei den „Fridays for future“-Protesten für eine zukunftsfähige Politik


Sophie Dolinga

An so manchen grauen Wintertagen der letzten Monate standen junge Menschen deutschlandweit mit selbstgemalten Bannern und Schildern auf Marktplätzen, vor Rathäusern und Ministerien, anstatt in die Schule oder zur Universität zu gehen. Auch der typische Nieselregen in Münster konnte die hunderten Demonstrierenden, die sich Anfang März vor dem historischen Rathaus versammelt hatten, nicht entmutigen. Münster […]

14. März 2019

Die Debatte um Stickstoffdioxid-Grenzwerte Abseits von Erzählungen einer nachhaltigen, gerechten Mobilitätswende


Nils Stockmann & Dr. Marco Sonnberger

Deutschland diskutiert über die Sinnhaftigkeit von Grenzwerten für Luftschadstoffe –Erzählungen einer gerechten und nachhaltigen Mobilität der Zukunft gehen dabei verloren Eine von rund 100 Lungenfachärzt*innen getragene Stellungnahme zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Feinstaub- und Stickoxidbelastung hat ein immenses öffentliches Echo zur Angemessenheit von Grenzwerten für Luftschadstoffe ausgelöst (siehe beispielsweise hier). Einige gesellschaftliche Akteur*innen, darunter Politiker*innen, […]

25. Februar 2019

Der lange Weg raus aus der Kohle


Nadine Gerner, Sophie Dolinga

Während junge Menschen im Rahmen des internationalen Schulstreiks unter dem Motto „Fridays for Future“ bei Temperaturen um den Gefrierpunkt für ambitioniertere Klimapolitik auf die Straße gehen und Aktivistin*innen auch zur kalten Jahreszeit Bäume besetzen, um sie gegen die Erweiterung des Hambacher Tagebaus zu schützen, tagte drinnen im Warmen die sogenannte Kohlekommission. Der Widerstand gegen die […]

30. Januar 2019

Erfahrungsbericht: COP24 – Eine vorgezogene Bescherung?


Le Anh Nguyen Long

Am 2. Dezember 2018 nahmen die Shuttles ihre Fahrt vom Stadion Miejski in Krakau nach Spodek in Kattowitz auf, dem Ort der 24. Vertragsstaatenkonferenz (COP24) der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC). Bei diesen Shuttlefahrten fiel mir oft der dunkelgraue Rauch aus zwei Kraftwerken auf, an denen wir auf dem Weg nach Katowice vorbeifuhren. Der Rauch […]

23. Dezember 2018

Der IPCC Sonderbericht „1,5°C globale Erwärmung“ Was macht ihn so besonders?


Le Anh Nguyen Long, Pia Buschmann

Der Sonderbericht „1,5°C globale Erwärmung“ des International Panel on Climate Change (IPCC) wurde vor ca. einem Monat, am 8. Oktober 2018, veröffentlicht. Das IPCC, auch genannt „Weltklimarat“, untersucht in diesem Sonderbericht die Folgen eines globalen Temperaturanstieges von 1,5°C gegenüber dem vorindustriellen Niveau. Im Gespräch mit dem philippinischen Klimawandelexperten Dr. Antonio La Viña haben wir nachgefragt, […]

21. November 2018

Weltweite Krisen – und „uns“ geht es gut?


Matthias Friedrich

Am 14. September dieses Jahres jährte sich zum zehnten Mal die Pleite der Investmentbank Lehmann-Brothers und damit der Ausbruch der größten Weltwirtschaftskrise seit dem Jahr 1929. Die Weltwirtschaftskrise ist jedoch nicht die einzige Krise, die den Anfang des neuen Jahrtausends entscheidend prägte. Zum selben Zeitpunkt trat die Klima- und Umweltkrise vermehrt in der Öffentlichkeit auf: […]

9. November 2018

Bagger mich nicht an! Der Hambacher Forst für Klimagerechtigkeit


Henriette Franken

Seit vielen Jahren wird der Hambacher Wald durch den Energiekonzern RWE gerodet. Der Wald muss Platz machen für den Ausbau des dortigen Braunkohletagebaus, denn auch im Boden unterhalb des Waldes soll Kohle zur Energiegewinnung abgebaut werden. Während das kleine Waldstück im Rheinland in den vergangenen Jahren beständig schrumpfte, wurde  der Tagebau immer größer. Spätestens seit […]

25. Oktober 2018

Schnecken im Hamsterrad? Über die inneren Widersprüchlichkeiten der Degrowth-Bewegung.


Pia Buschmann

Wirtschaftswachstum ist heute immer wieder ein großes Thema in den Debatten und wird dort meist als notwendig und positiv dargestellt. Die Ausrichtung am Wirtschaftswachstum ist ein zentrales Merkmal sogenannter kapitalistischer Gesellschaften (siehe dazu Wohlstand neu messen! Alternativen zum BIP). Die Postwachstums- bzw. Degrowth-Bewegung ist eine junge sozial-ökologische Bewegung, die ihre Ideen und Initiativen als radikalen […]

18. Oktober 2018

Wie kann man Klimaschutz gerecht gestalten?


Gastbeitrag

Der Klimawandel ist ein globales Problem, das alle etwas angeht. Egal, wo wir leben: Jeder ist auf die ein oder andere Weise von Klimaveränderungen betroffen (wenn auch in unterschiedlichem Maße), und auch fast jeder trägt zu einem bestimmten Maß zur Erderwärmung bei.  Um ein so umfassendes Problem in den Griff zu bekommen, muss dringend international […]

15. August 2018

Wohlstand neu denken – Wachstum hinterfragen


Sophie Dolinga

Wenige Ideen scheinen in unseren westlichen Gesellschaften so verbreitet wie der Gedanke, dass Wachstum gleichbedeutend mit Fortschritt und Freiheit ist. Nur eine Wirtschaft, die stetig wächst, immer mehr Auswahl und immer bessere Produkte bietet, ist auch eine funktionierende Wirtschaft und zum Wohlergehen einer Gesellschaft unabdingbar. Diese Maxime ist in der Politik so tief verankert, dass […]

8. August 2018