Heute für morgen kämpfen

John Heidecker, Lara Fregin

Entwicklungsländer stehen in der Regel vor der doppelten Herausforderung eine rasche Entwicklung zu gewährleisten sowie sich den Auswirkungen des Klimawandels zu stellen. Vor diesem Problemhorizont kommt eine wirksame Umweltregulierung besonders zum Tragen. Am Freitag, dem 19. Juli 2019, haben Studierende der Universität Münster, im Rahmen eines Forschungsseminares, Aya De Leon und Niner Guiao zum Thema […]

Continue Reading

„Tropensommer“ in Deutschland – Fluch oder Segen?

Helene Hülsmeyer

Die Sommer 2018 und 2019 werden wahrscheinlich noch lange Zeit im Gedächtnis bleiben. Der Deutsche Wetterdienst beschrieb den Juli 2018 als einen „der wärmsten Juli-Monate seit Beginn regelmäßiger Messungen 1881“. (Vgl.) Für manche waren sie Traumsommer, für andere ein Albtraum. Was feststeht: es war extrem, vor allem für die Natur. Die spürbaren Auswirkungen der heißen […]

Continue Reading

Motivation oder Resignation

Tobias Gumbert

Es ist erschreckend: wenn sich alle Menschen so verhalten würden, wie der oder die durchschnittliche BundesbürgerIn, würden wir nach aktuellen Berechnungen des Global Footprint Network jährlich 3,2 Erden verbrauchen. Das ist eindrücklich und vermittelt, bei aller Unvorstellbarkeit, einen Maßstab für unsere aggregierten Konsumentscheidungen. Folglich liegt es für viele auf der Hand, dass jede und jeder […]

Continue Reading

Zivilgesellschaft unter Druck

Benedikt Lennartz, Charlotte Röniger, Doris Fuchs

Gemeinnützigkeit, insbesondere der Status von Organisationen als gemeinnützig, ist eigentlich ein sehr trockenes Thema. Ein Thema aber, das für viele Organisationen, die diesen Status haben, überlebenswichtig ist und das auch sehr relevant ist für die Frage, ob und wie unsere Demokratie funktioniert. Als gemeinnützig anerkannt zu sein, verleiht gesellschaftliches Gewicht, bringt Steuererleichterungen mit sich und […]

Continue Reading

Heute für morgen kämpfen - Zwei Umweltanwältinnen äußern sich zum Thema Klimawandel.


John Heidecker, Lara Fregin

Entwicklungsländer stehen in der Regel vor der doppelten Herausforderung eine rasche Entwicklung zu gewährleisten sowie sich den Auswirkungen des Klimawandels zu stellen. Vor diesem Problemhorizont kommt eine wirksame Umweltregulierung besonders zum Tragen. Am Freitag, dem 19. Juli 2019, haben Studierende der Universität Münster, im Rahmen eines Forschungsseminares, Aya De Leon und Niner Guiao zum Thema […]

12. November 2019

„Tropensommer“ in Deutschland – Fluch oder Segen? Ein Text über den Klimawandel und den Wald der Bundesrepublik, mit Einschätzungen des Försters Peter Becker.


Helene Hülsmeyer

Die Sommer 2018 und 2019 werden wahrscheinlich noch lange Zeit im Gedächtnis bleiben. Der Deutsche Wetterdienst beschrieb den Juli 2018 als einen „der wärmsten Juli-Monate seit Beginn regelmäßiger Messungen 1881“. (Vgl.) Für manche waren sie Traumsommer, für andere ein Albtraum. Was feststeht: es war extrem, vor allem für die Natur. Die spürbaren Auswirkungen der heißen […]

29. Oktober 2019

Motivation oder Resignation – Was bewirken CO2-Rechner?


Tobias Gumbert

Es ist erschreckend: wenn sich alle Menschen so verhalten würden, wie der oder die durchschnittliche BundesbürgerIn, würden wir nach aktuellen Berechnungen des Global Footprint Network jährlich 3,2 Erden verbrauchen. Das ist eindrücklich und vermittelt, bei aller Unvorstellbarkeit, einen Maßstab für unsere aggregierten Konsumentscheidungen. Folglich liegt es für viele auf der Hand, dass jede und jeder […]

14. Oktober 2019

Zivilgesellschaft unter Druck - Das Politikum der Gemeinnützigkeit


Benedikt Lennartz, Charlotte Röniger, Doris Fuchs

Gemeinnützigkeit, insbesondere der Status von Organisationen als gemeinnützig, ist eigentlich ein sehr trockenes Thema. Ein Thema aber, das für viele Organisationen, die diesen Status haben, überlebenswichtig ist und das auch sehr relevant ist für die Frage, ob und wie unsere Demokratie funktioniert. Als gemeinnützig anerkannt zu sein, verleiht gesellschaftliches Gewicht, bringt Steuererleichterungen mit sich und […]

30. September 2019

Nachhaltige Entwicklungsziele (SDGs) mit Reflectories erfahrbar machen - ein Praxisbeispiel


Gabriele Schrüfer, Katja Wrenger

Globale Herausforderungen, wie z.B. eine sich zunehmend vernetzende Weltwirtschaft, die wachsende Belastung der Gewässer durch Plastikmüll oder die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten zum Austausch von Informationen und Wissen, sind durch eine hohe Komplexität gekennzeichnet. Das bedeutet, dass Prozesse und Sachverhalte auf vielfältige Weise miteinander vernetzt, und zukünftige Entwicklungen und Veränderungen nur schwer abzuschätzen sind. Um gegenwärtigen […]

16. September 2019

Rauchen: Nicht allein eine Gefahr für die Menschen!


Gastbeitrag

Jeder und jedem ist mittlerweile klar: Rauchen ist ungesund und kann sogar tödlich sein. Auffällig ist, dass Rauchen seit Jahren ein wichtiges Thema in der Gesundheitspolitik ist, wie es z.B. die Warnhinweise auf den Zigarettenpackungen oder die Erhöhung der Tabaksteuer zeigen. Jedoch haben Zigaretten nicht nur direkte Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen, sondern auch […]

2. September 2019

Bildung für nachhaltige Entwicklung - eine kleine Zeitreise


Gastbeitrag

Wenn wir heute im Supermarkt vor dem Obstregal stehen, haben wir die Qual der Wahl. Warum Äpfel aus Neuseeland kaufen, wenn sie doch auch hier wachsen? Entscheiden wir uns also für den Bio-Apfel aus der Region anstatt den Fairtrade-Apfel aus Neuseeland? Dass die Ökobilanz bei beiden Äpfeln gar nicht so gut abschneidet, wie man auf […]

19. August 2019

Die Transformation der Stadtgesellschaft für die Klimaneutralität - durch Beteiligung ans Ziel?


Gastbeitrag

Wie viele andere Kommunen in Deutschland, will auch Münster klimaneutral werden – zu diesem Ziel hat sich die Stadt mit der Teilnahme am Bundesprogramm  Masterplan 100% Klimaschutz verschrieben. Damit sollen bis zum Jahr 2050 die Treibhausgasemissionen um 95% und der Energieverbrauch um 50% (im Vergleich zum Jahr 1990) reduziert werden – ein insgesamt positiver Schritt in […]

5. August 2019

Nachhaltige Mobilitätsformen: Velorouten – ambitioniert, durchdacht, gerecht?


Gastbeitrag

Am 22. Mai 2019 rief Münster als siebte Stadt Deutschlands, nach Konstanz, Heidelberg, Ludwigslust, Kiel, Tönisvorst und Herford den Klimanotstand aus und hat sich damit dazu verpflichtet Maßnahmen des Klimaschutzes höchste Priorität einzuräumen. Die PendlerInnen- und Fahrradstadt reagiert damit auf den gesellschaftlichen Willen zu mehr Nachhaltigkeit, welcher durch die Fridays for Future Bewegung besonders öffentlichkeitswirksam […]

22. Juli 2019

Die Transition Bewegung: Gesellschaftliche Transformation durch Zusammenarbeit, statt Protest?


Gastbeitrag

Während des Europawahlkampfes, war der Klimawandel in der öffentlichen Debatte so präsent wie selten zuvor. Durch Protestaktionen wie die wöchentlichen Klimastreiks der Fridays for Future Bewegung (Blogartikel) oder den zivilen Ungehorsam, der in Großbritannien entstandenen Extinction Rebellion, kamen sozial-ökologischen Themen wieder eine größere Aufmerksamkeit zu. Beide Bewegungen beklagen die jahrelange Inaktivität der nationalen und internationalen […]

9. Juli 2019