„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“

Sophie Dolinga

An so manchen grauen Wintertagen der letzten Monate standen junge Menschen deutschlandweit mit selbstgemalten Bannern und Schildern auf Marktplätzen, vor Rathäusern und Ministerien, anstatt in die Schule oder zur Universität zu gehen. Auch der typische Nieselregen in Münster konnte die hunderten Demonstrierenden, die sich Anfang März vor dem historischen Rathaus versammelt hatten, nicht entmutigen. Münster […]

Continue Reading

Indigene Klimakämpfe

Le Anh Nguyen Long

 „Ob Gold aus den Black Hills oder Wasserkraft aus Missouri oder Ölpipelines, die unser angestammtes Erbe bedrohen, die Stämme haben immer den Preis für Amerikas Wohlstand bezahlt“, schrieb David Archambault, Stammesvorsitzender der Standing Rock Sioux, 2016 in der New York Times. Damit erklärte er seine Ablehnung gegenüber der Dakota Access Pipeline (DAPL), die Rohöl von […]

Continue Reading

Die Debatte um Stickstoffdioxid-Grenzwerte

Nils Stockmann & Dr. Marco Sonnberger

Deutschland diskutiert über die Sinnhaftigkeit von Grenzwerten für Luftschadstoffe –Erzählungen einer gerechten und nachhaltigen Mobilität der Zukunft gehen dabei verloren Eine von rund 100 Lungenfachärzt*innen getragene Stellungnahme zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Feinstaub- und Stickoxidbelastung hat ein immenses öffentliches Echo zur Angemessenheit von Grenzwerten für Luftschadstoffe ausgelöst (siehe beispielsweise hier). Einige gesellschaftliche Akteur*innen, darunter Politiker*innen, […]

Continue Reading

Umweltpolitik versus Lebensqualität ?

Doris Fuchs, Lara Althoff

Die aktuelle Diskussion um ein Tempolimit auf Autobahnen wirft einmal wieder die Frage auf, inwiefern Regierungen in die persönlichen Entscheidungsprozesse des Einzelnen eingreifen dürfen oder sollen, um nachhaltige Entwicklung voranzutreiben. Schon in der Vergangenheit haben staatliche Verbote im Umweltbereich oft zu Protesten geführt. Verbote als Quelle von Protest Mit Inkrafttreten der Ökodesign-Richtlinie für Leuchtmittel der […]

Continue Reading

Kompromisse: Was für eine schöne Bescherung!


Anica Roßmöller

„Oh du fröhliche, oh du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit…“. Es ist soweit, wie üblich, alle Jahre wieder, kann ich mich auch diesmal nicht dem Ohrwurm entziehen. Und der Frage, warum mein Weihnachtsfest nicht immer so selig ist. Es sei vorweggenommen: ich vergleiche meine Familie und mich schon lange nicht mehr mit den Hochglanzfamilien aus Film und […]

16. Dezember 2018

Mama, Papa, ich wünsche mir vom Weihnachtsmann… Die besondere Herausforderung des Weihnachtsfests für Familien


Doris Fuchs, Rosanna Frütschen

Weihnachten lässt Kinderaugen leuchten: der bunt geschmückte Tannenbaum, warmes Kerzenlicht und natürlich der Weihnachtsmann, der die Geschenke bringt. Die kindliche Freude über Geschenke steckt auch ihre Eltern an. Dennoch sind die Weihnachtsgaben jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung. Nicht nur, weil Mutter oder Vater heimlich alles besorgen und die Päckchen dann zu Hause verstecken müssen, […]

9. Dezember 2018

Vorweihnachtsstress – Symptom der modernen Gesellschaft


Sophie Dolinga

Die Weihnachtszeit – Zeit der Einkehr, Ruhe und Besinnlichkeit, aber auch Zeit des endlosen Geschenkekaufmarathons, des Hetzens von einer Weihnachtsfeier zur nächsten und der letzten Last-minute Besorgungen vor den Festtagen. In den Wochen vor Weihnachten wird die notorische Zeitknappheit vieler Menschen so deutlich wie sonst selten im Jahr. Dinge, die uns und unseren Lieben eigentlich […]

2. Dezember 2018

Der IPCC Sonderbericht „1,5°C globale Erwärmung“ Was macht ihn so besonders?


Le Anh Nguyen Long, Pia Buschmann

Der Sonderbericht „1,5°C globale Erwärmung“ des International Panel on Climate Change (IPCC) wurde vor ca. einem Monat, am 8. Oktober 2018, veröffentlicht. Das IPCC, auch genannt „Weltklimarat“, untersucht in diesem Sonderbericht die Folgen eines globalen Temperaturanstieges von 1,5°C gegenüber dem vorindustriellen Niveau. Im Gespräch mit dem philippinischen Klimawandelexperten Dr. Antonio La Viña haben wir nachgefragt, […]

21. November 2018

Weltweite Krisen – und „uns“ geht es gut?


Matthias Friedrich

Am 14. September dieses Jahres jährte sich zum zehnten Mal die Pleite der Investmentbank Lehmann-Brothers und damit der Ausbruch der größten Weltwirtschaftskrise seit dem Jahr 1929. Die Weltwirtschaftskrise ist jedoch nicht die einzige Krise, die den Anfang des neuen Jahrtausends entscheidend prägte. Zum selben Zeitpunkt trat die Klima- und Umweltkrise vermehrt in der Öffentlichkeit auf: […]

9. November 2018

Bagger mich nicht an! Der Hambacher Forst für Klimagerechtigkeit


Henriette Franken

Seit vielen Jahren wird der Hambacher Wald durch den Energiekonzern RWE gerodet. Der Wald muss Platz machen für den Ausbau des dortigen Braunkohletagebaus, denn auch im Boden unterhalb des Waldes soll Kohle zur Energiegewinnung abgebaut werden. Während das kleine Waldstück im Rheinland in den vergangenen Jahren beständig schrumpfte, wurde  der Tagebau immer größer. Spätestens seit […]

25. Oktober 2018

Schnecken im Hamsterrad? Über die inneren Widersprüchlichkeiten der Degrowth-Bewegung.


Pia Buschmann

Wirtschaftswachstum ist heute immer wieder ein großes Thema in den Debatten und wird dort meist als notwendig und positiv dargestellt. Die Ausrichtung am Wirtschaftswachstum ist ein zentrales Merkmal sogenannter kapitalistischer Gesellschaften (siehe dazu Wohlstand neu messen! Alternativen zum BIP). Die Postwachstums- bzw. Degrowth-Bewegung ist eine junge sozial-ökologische Bewegung, die ihre Ideen und Initiativen als radikalen […]

18. Oktober 2018

Wohlstand neu messen! Alternativen zum BIP


Matthias Friedrich

Mitte September wandten sich über 200 internationale Wissenschaftler*innen in einem offenen Brief an die Entscheidungsträger*innen der Europäischen Union. Im Rahmen der überparteilichen „Post-Growth 2018“-Konferenz in Brüssel, hatten Abgeordnete des EU-Parlaments NGO-Vertreter*innen und Wissenschaftler*innen zur gemeinsamen Diskussion über mögliche Wege hin zu einer Wirtschaft ohne Wachstum eingeladen. In ihrem Manifest fordern die Wissenschaftler*innen eine langfristige Abkehr […]

10. Oktober 2018

Dekarbonisierung – Warum der wahre Wandel ausbleibt


Nadine Gerner

Fahrradfahren, Licht ausschalten, Bioprodukte kaufen – all das sind Umstellungen, die uns leicht von der Hand gehen. Doch um den Klimawandel wahrlich in den Griff zu bekommen, bedarf es rabiatere Maßnahmen, die an den Grundfesten unserer gesellschaftlichen Strukturen rütteln. Immer wieder gibt es vermeintliche Vorstöße der Politik in Richtung nachhaltiges Wirtschaften – zumeist unter dem Aufhänger […]

24. September 2018

Wie viel Panda steckt in der Partnerschaft für Nachhaltigkeit von WWF und EDEKA?


Gastbeitrag

Aufgrund seiner Nähe zur Industrie wird dem WWF (World Wide Fund For Nature) vielfach vorgeworfen, die eigene Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit zu gefährden. So nannte z.B. der SPIEGEL den WWF den „Kumpel der Konzerne“ und beschuldigte ihn „eigene Standards zu unterlaufen“ und gegen „große Spenden und kleine Zugeständnisse die Lizenz zur Zerstörung der Natur“ zu erteilen […]

19. September 2018